Barney bei der Arbeit

Grüße von Barney – 28.12.2014

Barneys Blog

Hallo meine lieben Freundinnen und Freunde,

hier meldet sich mal wieder Euer Barney.

In meinem Sekretariat war in der letzten Zeit eine Menge zu tun. So viel Post musste erledigt werden. Zwischendurch habe ich mich immer mal wieder mit einem leckeren Möhrenchip gestärkt. Hier seht Ihr mich bei der Arbeit :

Barney bei der Arbeit

Barney bei der Arbeit

In den letzten Tagen und Wochen haben sich in meinem Revier merkwürdige Dinge ereignet. Unsere Menschen haben einen großen Baum in mein Wohnzimmer geschleppt, an den Frauchen Lichter gesteckt hat und viele leckere Strohsterne. Leider durften Wilma und ich die nicht probieren. Die hingen so weit oben, dass wir nicht drangekommen sind. Schade irgendwie. Und als ich neulich im Wohnzimmer unterwegs war, habe ich mich so dermaßen erschrocken. Da stand plötzlich ein Elch im Weg. Sofort habe ich eine Vollbremsung gemacht, dass ich mit meinen Pfoten über den Boden schlitterte und dann bin ich unters Sofa geflüchtet. Von dort aus habe ich mir diesen Typen erstmal in Ruhe anguckt. Dabei stellte ich fest, dass der sich gar nicht bewegt, sondern nur dumm dasteht. Nach einiger Zeit bin ich gaaanz vorsichtig aus meinem Versteck gekommen und habe erstmal an dem Elch geschnuppert. Dabei stellte ich fest, dass der gar nicht nach Elch riecht. Es ist auch gar kein Elch, sondern nur Teil von Frauchens Weihnachtsdeko – völlig überflüssig !

 

Jetzt ist es kalt geworden. Unser Zuhause ist aber gut geheizt und manchmal machen Wilma und ich es uns direkt unter der Heizung gemütlich. Dann legt Frauchen da noch einen kleinen Teppich hin. Sehr schön ! Wilma hat sich schon vor Wochen ein dickes Winterfell zugelegt. Ein paar Tage lang sah sie echt witzig aus, ganz zerzauselt. Frauchen hat dann Wilma das überstehende alte Fell ganz vorsichtig abgezupft. Davon ließ sich Wilma gar nicht stören und hat in Ruhe weitergefressen. Ich habe es bei meinem Allwetterfell gelassen. Wir Männer sind beim Outfit ja nicht so anspruchsvoll wie die Mädels.

Nun geht das Jahr zu Ende und Wilma und ich wünschen uns auch für alle anderen Tiere, dass die Menschen zu Silvester nicht so viel Krach machen. Das tut uns nämlich fürchterlich in den Ohren weh.

Wilma, unsere Menschen und ich wünschen Euch einen schönen Jahreswechsel und ein gutes, gesundes und glückliches neues Jahr.

Seid herzlich gegrüßt von

Eurem Barney